Ägypten ForumForum ÄgyptenÄgyptenforumAegypten ForumÄgypten Community
Ägypten-Infos  |  Reiseberichte  |  Ägypten-Forum  
Ägypten Forum

 

 FAQFAQ   LexikonLexikon   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

ägypten auf dem weg zur demokratie
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Bevölkerung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nagi




Anmeldedatum: 29.06.2008
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 10.02.2012, 17:02    Titel: ägypten auf dem weg zur demokratie

Für normale, gerechte und gesunde Menschen ist das eine gute Nachricht, dass Ägypten auf dem Weg der Demokratie ist. Beste Beispiel dafür sind die Menschen von Amnesty International, die für Morgen, 11. Feb., Jahrestag der Entmachtung des Diktators, weltweit Demonstrationsmärsche organisieren, dass die Militärregierung die Macht an frei gewählten Zivilisten schneller übergibt.

Für Egoisten, kranke Menschen ist der Jahrestag der Entmachtung des Diktators ein schwarzer Tag ist. Diese schauen nur nach ihren eigenen Vorteilen. Wie es die Menschen im Lande geht, ist es Ihnen völlig egal.
Den Ägypter im Lande ist es nicht egal. Sie wollen weiter hin kämpfen, und solange kämpfen bis es ihnen gut geht, und bis ihr Land auf dem richtigen Weg steht. Dabei beachten sie nicht was andere darüber denken oder davon halten.

Die Ägypter haben im letzten Jahr unendlich viel geschafft. Sie haben keine Angst mehr, vor Nichts schrecken sich die ägyptische Jugend mehr, und wissen jetzt, was in ihnen steckt und was sie alles schaffen können. Allein die Angst zu brechen ist eine große Errungenschaft der Revolution.
Die Veränderung in Ägypten ist noch lange nicht geschafft. Das System Mubarak steht noch mit festen Beinen in allen Ämtern und Ministerien des Landes, und versucht alles um zu überleben. Die Funktionäre des alten Systems werden alles tun, um ihre Privilegien zu sichern, alles bis hin zum Mord wie im Stadium von Port Said war, eine unbeschreiblich schreckliche Tat.

Der regierende Militärrat ist veraltet. Der Chef ist 78 Jahre alt, ein enger Freund Mubaraks und für 15 Jahre lang sein Verteidigungsminister.
Es ist also der Kampf zwischen Jung und alt, zwischen alt und neue, und der Kampf geht weiter.

Was ich aber nie im Leben glauben könnte, dass Manche unter euch noch fürs Alte stehen, und das Alte weiter hin verteidigen. Es ist traurig zu lesen, dass Manche von euch das System Mubarak noch verteidigt, mit alldem was man nach dem Sturz gelesen und erfahren hat. Ich sehe es als purer Egoismus, anormal. Man hat sich gefreut unterdrückte Bedienstete in Hotels zu sehen. Man freute sich Kugelschreiber an Kindern zu verteilen. Man freute sich etwas Trinkgeld zu geben, sich über Müll auf den Straßen zu beklagen, und sich über arme Menschen lustig zu machen. Man fragte sich, diese Ägypter können nicht dieselbe sind, die die Pyramiden gebaut haben und diese große Kultur geschaffen haben.

Und wenn die Ägypter mal aufstehen, sich selbst aufbauen wollen, nach ihrer Rechte schauen und die Verhältnisse im Lande verbessern wollen, passt auch nicht. Nein, es passt einfach nicht. Die Ägypter wählen die Falschen, die Ägypter führen Straßenschlachten mit der Polizei, die Ägypter rauben Banken und klauen Autos und und und..Ich weiß nicht mehr was passt. Was sollen die Ägypter genau tun.

Gruß
Nagi
_________________
wir konzentrieren uns auf gemeinsamkeiten, und entschuldigen uns gegenseitig für verschiedenheiten. Nagi. www.kairo-in.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aegypten Urlauber







Verfasst am:     Titel: Urlaubsangebote

Nach oben
Littleburni




Anmeldedatum: 25.10.2011
Beiträge: 1442
Wohnort: Bei Alfeld im Wald

BeitragVerfasst am: 10.02.2012, 17:33    Titel:

Na klar war und ist das Egoismus! Unter Mubarak ging es uns Touristen besser. Das steht heute ja wohl außer Frage. Aber mir ist es sehr wichtig, dass es auch der Bevölkerung Ägyptens besser geht. Und wenn das bedeutet, dass ich deswegen für ein paar Jahre nur eingeschränkt oder gar nicht nach Ägypten kann, dann muss ich das akzeptieren. Trotzdem: Wo ich dann in den nächsten Jahren auf der Welt auch bin, ein Auge wird immer auf Ägypten sehen...und jeder Veränderungsprozess zum Positiven wird mir viel zu langsam gehen...
_________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babutzi




Anmeldedatum: 24.07.2009
Beiträge: 912

BeitragVerfasst am: 10.02.2012, 18:51    Titel:

nagi,

ich weiß nicht, wo Du so etwas gelesen haben willst.

Zumindest was mich betrifft, sauge ich alle Nachrichten auf, die ich aus Ägypten kriegen kann. Ich wünsche allen, dass es ihnen besser gehen wird und das so schnell wie möglich. Viele können nicht warten, bis die Regierung sich besinnt und etwas in die wirtschaftliche Entwicklung investiert. Sie müssen jetzt ihre Familie ernähren.

Ich habe mittlerweile viele Freunde in Ägypten und möchte nicht, dass auch nur einem von ihnen etwas passiert.

Deine Vorwürfe finde ich beleidigend.
_________________
Jeder Mensch ist Ausländer; fast überall auf der Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papürus




Anmeldedatum: 10.10.2010
Beiträge: 98
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.02.2012, 09:35    Titel:

Ich kann Nagis Empfinden verstehen. Es wird jede schlechte Nachricht welche sich irgendwo im WWW befindet hier eingestellt, damit sich jeder ein Bild von der aktuellen Lage machen kann. Es wird argumentiert, dass Ägypten unter Mubarak sicherer und ruhiger war.
War es das wirklich? Vielleicht wurden ja nur keine Nachrichten über Verbrechen verbreitet, ich kann das nicht beurteilen.

Was aber hat das Mubarak-Regime Gutes für sein Land gebracht? Ich weiß es nicht. Doch, ich konnte in Ägypten preiswert Urlaub machen.


Vielleicht hilft aber dieser Artikel ein bisschen weiter was die Zukunft angeht

Europa muss positiver auf die Umbrüche reagieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Babutzi




Anmeldedatum: 24.07.2009
Beiträge: 912

BeitragVerfasst am: 11.02.2012, 11:32    Titel:

Als ob das eine was mit dem anderen zu tun hätte.

Dieser Artikel beschreibt die geopolitische Situation aus einer theoretischen Perspektive. Hilfen, wie in diesem Artikel beschrieben, wie z.B. Wahlbeobachter entsenden, Unterstützung beim Aufbau einer unabhängigen Justiz wurden angeboten. Uns Guido ist zu diesem Zweck extra hingereist.

Abgenommen wurde bisher, soviel ich weiß, noch gar nichts. Die Generäle haben daran noch kein Interesse. Und das ist das Schlimme. Sie haben ein ganzes Jahr verstreichen lassen, in dem sie nichts anderes getan haben, als ihre Pfründe zu sichern und somit den Eindruck erweckt, dass gar nichts vorwärts gegangen ist.

Das was hier im Forum geschildert wird, sind aber tägliche Vorgänge auf der Straße, die doch einfach nicht zu leugnen sind. Dies ist ein Urlauberforum und der Tourist ist in erster Linie daran interessiert, wie die jetzige Lage vor Ort ist. Er will sich erkundigen, ob es möglich ist, in diesem Jahr seinen Urlaub in Ägypten zu verbringen. Da ist es wenig hilfreich, ihm zu schildern, dass Ägypten auf einem guten Weg ist, in 20 Jahren eine gute Regierungsform zu haben.

Ganz davon abgesehen, interessiert es wahrscheinlich einen Ägypter, der nicht weiß, wie er seine Familie ernähren soll, ebenfalls wenig, was in einigen Jahrzehnten sein wird.

Die Militärregierung hat in den vergangenen Monaten schlichtweg versäumt, einen wirtschaftlichen Aufschwung auch nur in die Wege zu leiten. Eine der amerikanischen Ratingagenturen (man mag von ihnen halten, was man will) hat die ägyptischen Anleihen in den letzten Tagen auf "Junk" herunter gestuft. Investoren sind weniger denn je dazu geneigt, in Ägypten zu investieren. Die Unruhen der letzten Tage tragen ihr übriges dazu bei.

Wenn man sich dazu entschließen würde, endlich eine vernünftige Justiz aufzubauen und nicht jeden vor einem Militärgericht willkürlich zu irgendwas zu verurteilen und die Urteile der alten Regierung überdenken würde, wären vielleicht auch die Beduinen wieder frei. Dann gäbe es auch keine Entführungen auf den Sinai mehr. Das ist nur ein Beispiel. Ich könnte noch endlos weiter schreiben.

Jedenfalls sind nicht wir diejenigen, die überheblich nur auf das Negative schauen. Die meisten von uns wären froh, wenn es dem Ägypter auf der Straße und dem ganzen Land endlich besser ginge. Die Augen vor den tatsächlichen Umständen zu verschließen, macht nichts besser.
_________________
Jeder Mensch ist Ausländer; fast überall auf der Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nagi




Anmeldedatum: 29.06.2008
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 11.02.2012, 12:11    Titel:

Littleburni,
Zitat:
Na klar war und ist das Egoismus! Unter Mubarak ging es uns Touristen besser.


Eine erschreckende Aussage, unglaublich, es war alles für die Katze, wie die Schwaben sagen. Es bringt also nichts zu erklären, zu schreiben oder zu lesen. Ihr habt lieber mit Sklaven zu tun? kann ich nicht glauben. Vielleicht geht es dir so, bestimmt aber nicht allen. Ich kenne sehr viele, die lieber mit Menschen zu tun haben, Menschen, die sich frei in ihrem Land fühlen, die zufrieden und stolz sind. Ich glaube nicht, dass alle so denken wie du, wäre ja schrecklich.
Auf das ein Auge auf Ägypten, das du ab und zu mal wirfst können die Ägypter sicher verzichten. Die Ägypter brauchen Unterstützung, gerade jetzt, wo sie sich endlich an dem was du als Tourist hierzulande ausgibst beteiligen können. Zur Mubaraks Zeit gingen die ganzen Einnahmen an ihn und an seine Freunde. Die ganze Zeit habt ihr diese Bande unterstützt, und als die Einnahmen jetzt endlich an die Bevölkerung zu gehen beginnen, wirfst du nur ein Aug auf Ägypten, nein danke, dein Aug kannst du für dich behalten, und zwar alle beide, nicht nur eines.

Papürus,


Zitat:
Ich kann Nagis Empfinden verstehen. Es wird jede schlechte Nachricht welche sich irgendwo im WWW befindet hier eingestellt, damit sich jeder ein Bild von der aktuellen Lage machen kann. Es wird argumentiert, dass Ägypten unter Mubarak sicherer und ruhiger war.
War es das wirklich? Vielleicht wurden ja nur keine Nachrichten über Verbrechen verbreitet, ich kann das nicht beurteilen. Was aber hat das Mubarak-Regime Gutes für sein Land gebracht? Ich weiß es nicht. Doch, ich konnte in Ägypten preiswert Urlaub machen.


Über sein Land hat Mubarak nur Elend und Armut gebracht. Man hat die Ägypter immer vorgeworfen, dass sie nichts dagegen tun, und als sie was dagegen getan haben, fällt jede Unterstützung weg, und sie wurden mit jedem Mist überschüttet, und von allen Seiten.
Ich hoffe, du glaubst mir wenn ich dir sage, dass sich zur Mubaraks Zeit genau so viele, nicht mehr oder weniger Verbrechen gegeben hat wie nach seiner Entmachtung. Nur, damals wurde alles von den Medien weltweit bedeckt, solange er sein Volk unterdrückt und klein hält. Mubarak hat sein Volk bestohlen und die Milliarden in Europa und in Amerika deponiert. Er war ein echter Schatz für manchen.

Und Babutzi, zur Zeit fühlst du dich immer beleidigt, wenn ich eine Wahrheit ans Licht bringe. Was kann ich dagegen tun.

Gruß
Nagi
_________________
wir konzentrieren uns auf gemeinsamkeiten, und entschuldigen uns gegenseitig für verschiedenheiten. Nagi. www.kairo-in.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Papürus




Anmeldedatum: 10.10.2010
Beiträge: 98
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.02.2012, 18:39    Titel:

Babutzi hat Folgendes geschrieben:

Ganz davon abgesehen, interessiert es wahrscheinlich einen Ägypter, der nicht weiß, wie er seine Familie ernähren soll, ebenfalls wenig, was in einigen Jahrzehnten sein wird.

Warum nicht? Ich habe mit verschiedenen Ägyptern gesprochen. Einige haben Zukunftsängste da ihr Verdienst aufgrund fehlender Touristen eingebrochen ist, andere sagten die Revolution ist nicht für uns, die ist für unsere Kinder. Sehr unterschiedliche Ansichten aus ein und demselben Land.

Was kann unsereins zur Zeit tun? Ich bin bald wieder in Ägypten und miete mir eine Wohnung. Allerdings nicht über deutsche Anbieter, sondern von und mit Ägyptern. Ich gehe in ägyptischen Lokalen essen und fahre Taxi etc. welche nicht irgendwelchen Europäern gehören. Ob ich Angst habe? Nein, denn ein ägyptisches Kindermädchen wird immer um mich sein (für alle die jetzt meinen ich habe sie nicht mehr alle). Hätte ich AI in einem Hotel gebucht bräuchte ich aber keine Kindermädchen.
So werde ich mich aber wieder ins alltägliche Leben stürzen und hoffentlich noch mehr in die heimischen Töpfe schauen können. Molokhia kann ich schon perfekt nach kochen, jetzt hoffe ich auf weitere Gerichte.

Babutzi hat Folgendes geschrieben:
Das was hier im Forum geschildert wird, sind aber tägliche Vorgänge auf der Straße, die doch einfach nicht zu leugnen sind. Dies ist ein Urlauberforum und der Tourist ist in erster Linie daran interessiert, wie die jetzige Lage vor Ort ist. Er will sich erkundigen, ob es möglich ist, in diesem Jahr seinen Urlaub in Ägypten zu verbringen. Da ist es wenig hilfreich, ihm zu schildern, dass Ägypten auf einem guten Weg ist, in 20 Jahren eine gute Regierungsform zu haben.

Nenne mir einen Ort der wirklich sicher ist auf der Welt.
Ich kann dich auch in meinen Wohnort einladen, eine Stadt am Niederrhein mit ca. 235.000,00 Einwohnern. Wirkt eigentlich ganz friedlich, wenn ich dir aber die Berichte aus der Presse schicke zum Thema Überfälle, Vergewaltigungen, etc. wirst du sicher dankend ablehnen.
Ich will die Vorgänge in Ägypten nicht klein reden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es Kriminalität nicht schon vor der Revolution gegeben hat. Ich denke auch, dass sich die Kriminalität zur Zeit leider erhöht, aber in einem hat Nagi Recht: es wurde unter Mubarak einfach vertuscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 12.02.2012, 19:22    Titel:

Ich überlege noch ein bisschen ob ich antworte, denn ich fange an, zu kochen. Da ist wohl eine kalte Dusche und Besonnenheit gefragt. Ich schau nochmal später.... Twisted Evil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Littleburni




Anmeldedatum: 25.10.2011
Beiträge: 1442
Wohnort: Bei Alfeld im Wald

BeitragVerfasst am: 12.02.2012, 22:33    Titel:

Nagi, du solltest nicht immer einzelne Sätze aus den postings hier herausnehmen und aus dem Zusammenhang reißen um sie dann so darzustellen, wie es dir am besten passt. Ich hab mal das, was du zu mir geschrieben hat, an vier Freunde aus Ägypten geschickt. Alle haben sich bei mir für die Beleidigungen entschuldigt. Du triffst hier mit deinen Ausbrüchen echt die falschen Leute...
_________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nagi




Anmeldedatum: 29.06.2008
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 14.02.2012, 13:43    Titel:

Littleburni,

Zitat:
Nagi, du solltest nicht immer einzelne Sätze aus den postings hier herausnehmen und aus dem Zusammenhang reißen um sie dann so darzustellen, wie es dir am besten passt. Ich hab mal das, was du zu mir geschrieben hat, an vier Freunde aus Ägypten geschickt. Alle haben sich bei mir für die Beleidigungen entschuldigt. Du triffst hier mit deinen Ausbrüchen echt die falschen Leute...


Entschuldige bitte!!! Aber das, was du oben geschrieben hast, ist nicht das, was ich von einem Ägyptenfreund hören will. Du warst gerade in Ägypten, bist durch das Land quer gefahren, und wieder völlig heil und gesund zurück nach Deutschland. Richtig!!! Glückwunsch!!!

Gerade waren Maherba und Babutzi auch in Ägypten, sind auch quer durchs Land gefahren, und wieder völlig heil und gesund zurück in Deutschland. Glückwunsch!!!

Was kriegen wir aber hier zu lesen. Wir kriegen Berichte aus irgendwelchen Seiten, die eben nur das Negative holen und hier groß machen. Das sind unsere Themen:

Benzinkrise in Ägypten: Warst du das oder nicht. Ich frage dich ganz ehrlich, ist das eine Schlagzeile, die hier notwendig einzusetzen wäre. Wir haben in Deutschland jedes Jahr, Jahr für Jahr, eine Benzinkrise, immer vor den Ferien, Ostern oder Weihnachten, werden Benzinpreise um bis zu 30% angehoben. Das obwohl Deutschland keine Revolution erlebt wie in Ägypten. Ähnlich war die "Benzinkriese" in Ägypten, das billige Benzin wurde eben knapp. Wir haben 4 Benzinpreise in Ägypten. Nur das ganz billiger war für eine Zeit von 2 Wochen knapp.

Fußball ist verboten: eine Lüge, nichts anderes als eine Lüge. Das ganze Bericht basiert auf einer Lüge.

Raubüberfall: eine Nachricht für eine regionale Zeitung, gehört nicht in einem Reiseforum. Wie viele Geldautomaten, Tankstellen, Supermärkte und sonstiges werden täglich in Deutschland überfallen..Sollen wir jetzt zählen oder was.

Mein Problem liegt daran, dass man nicht glauben will, was man selbst gesehen und erlebt hat, aber unbedingt das was man sonst wo hört oder liest glaubt und verbreitet. Nicht normal!!

Bist du, oder Jemanden andere vielleicht überfallen wurden???
Hat man euch irgendwas verboten???
Hattet ihr vielleicht unter einer "Benzinkriese" zu leiden gehabt???

Wahnsinn!! man will nicht das Selbsterlebte glauben, aber eben das was man irgendwo liest...echt Wahnsinn...

Ich sagte nur folgendes: jetzt erst gehen die Einnahmen aus dem Tourismus an die Bevölkerung. Früher gingen sie an Mubarak und seine Mafia. Da, wo die Menschen anfangen wirklich davon zu profitieren, wird das Land - zu Unrecht- schlecht gemacht und die Menschen - zu Unrecht - beschuldigt.

Ich will nur ... wenn man eine Nachricht hier setzen und verbreiten will, muss man sich erst fragen, ob dies mit seinem Gewissen zu vereinbaren wäre.

Gruß
Nagi
_________________
wir konzentrieren uns auf gemeinsamkeiten, und entschuldigen uns gegenseitig für verschiedenheiten. Nagi. www.kairo-in.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 14.02.2012, 14:08    Titel:

So, jetzt doch. Die Liste der Negativmeldungen ist in diesem Forum hier endlos lang, da warst Du noch moderat Nagi.
Ich hatte mich ja in der Vergangenheit schon darüber beschwert, dass es ständig Negativ-Meldungen gibt. Für mich ist da so ein unausgesprochener Unterton drin, der mir nicht gefällt. Eine Arroganz, die, sagen wir mal, ganz deutsch-typisch ist. Alles wird mit deutschem Maß gemessen. Vieles ist immer nur schwarz oder weiss.
Aber Äypten ist nun mal nicht schwarz und weiss, und ja richtig! Sie wissen noch nicht viel von Demokratie. Aber Ägypter - wie auch alle anderen Länder auf der Welt, können keine Besserwisser gebrauchen. Jeder einzelne Mensch und auch jede Gesellschaft kann, soll und muss die eigenen Schritte gehen. Dazu gehören auch Fehler, denn aus ihnen lernt man am meisten.
Dieser theoretische Perfektionismus, der hier immer abverlangt wird - wozu? Was ist denn so schlimm daran, etwas nicht zu können, nicht zu wissen? Ich finde es weitaus wichtiger, am Ball zu bleiben und sich zu entwickeln, auch hier wieder - der einzige Mensch aber auch ein ganzes Land.
Glaube, Akezptanz, Toleranz und Liebe.

So, jetzt legt mal los.... Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flori




Anmeldedatum: 04.06.2009
Beiträge: 1961
Wohnort: im schönen Schwabenland

BeitragVerfasst am: 14.02.2012, 14:30    Titel:

Was Nagi und Shams schreiben hat schon was zum Nachdenken, es ist tatsächlich so, dass negatives die Menschen mehr zu irgendwelchen Äusserungen motiviert, ebenso diese hervorzuheben.
Man nehem nur die Gaffer bei Unfällen und sonstigen Unglücken - sogenannte Horrortouris wie z.B. auch in Italien beim Schiffsunglück- , denen grauts vor nix. - Auch in der Geschäftswelt ist es nicht anders, aber solange man von jemendem redet, solage lebt er.
Besonders possitiv hervorheben möchte ich den letzten Absatz von Shams. - dem kann ich mich nur anschliessen - FLO
_________________
privater Travel - Agent für antike Stätten in Ägypten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jamila




Anmeldedatum: 10.02.2011
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: 14.02.2012, 14:54    Titel:

In diesem Forum steht eher wenig Negatives, macht euch keine Sorgen. Lest mal andere.

nagi hat Folgendes geschrieben:
bist durch das Land quer gefahren, und wieder völlig heil und gesund zurück nach Deutschland. Richtig!!! Glückwunsch!!!


Ja, Glückwunsch Littleburni, auch Maherba und Babutzi. Eine UN-Beraterin hatte am Wochenende nicht soviel Glück, sie wurde erschossen als sie durch den Stadtteil Mohandessin fuhr.

Die vier Worte von El Shams sind immer angebracht, aber ohne Rosarote Brille.
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann
Francis Picabia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Papürus




Anmeldedatum: 10.10.2010
Beiträge: 98
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.02.2012, 16:07    Titel:

El Shams und Nagi ich bin bei euch und teile eure Meinung.

jamila hat Folgendes geschrieben:
In diesem Forum steht eher wenig Negatives, macht euch keine Sorgen. Lest mal andere.

Wir sind aber in diesem Forum, nicht in anderen.

jamila hat Folgendes geschrieben:
nagi hat Folgendes geschrieben:
bist durch das Land quer gefahren, und wieder völlig heil und gesund zurück nach Deutschland. Richtig!!! Glückwunsch!!!

Ja, Glückwunsch Littleburni, auch Maherba und Babutzi. Eine UN-Beraterin hatte am Wochenende nicht soviel Glück, sie wurde erschossen als sie durch den Stadtteil Mohandessin fuhr.

Aha, wo wir also wieder bei den geliebten Negativschlagzeilen sind. Auch in Deutschland wird gemordet, sollen jetzt alle Deutschland verlassen?

jamila hat Folgendes geschrieben:
Die vier Worte von El Shams sind immer angebracht, aber ohne Rosarote Brille.

Wer spricht denn hier von Rosaroter Brille? Alles Schlecht machen auf der einen Seite und die Rosarote Brille auf der anderen Seite sind wohl beides Extreme, die man unterlassen sollte.

Wenn ich Glück habe und nicht erschossen werde, werde ich dieses als positive Nachricht nach meinem Urlaub in deinem heute eröffneten Thread mitteilen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Littleburni




Anmeldedatum: 25.10.2011
Beiträge: 1442
Wohnort: Bei Alfeld im Wald

BeitragVerfasst am: 14.02.2012, 16:19    Titel:

Einen unausgesprochenen arroganten Unterton kann ich nicht erkennen. Und der wäre auch sicher nicht beabsichtigt. Es geht nur um Information. Mehr nicht. Wer positive Meldungen hat, soll sie einstellen. Aber einfach zu behaupten, der Prozess der Demokratisierung schreitet voran und es wäre viel geschafft worden, reicht nicht. Das glaubt doch kein Mensch. Dafür muss man konkrete Beispiele nennen, an denen man das nachvollziehen kann. Ganz konkret: Was ist heute schon für den normalen Menschen auf der Straße, für den Arbeiter in Tanta, für die Angestellte in Kairo, für den Bauern in Edfu, für den Fischer in Assuan, für das Kind in Alexandria besser als vor der Revolution? Keine großen Lösungen, nur kleine Beispiele. Gibt es da was? Außer Hoffnung?
_________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Bevölkerung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6


Urlaub in Ägypten
    Ausflüge in Ägypten ab Hurghada, Luxor, Sharm El Sheikh oder Kairo    


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Auto von Deutschland nach Aegypten Caroline Off-Topic - Dies und Das 4 30.05.2018, 17:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sex in Ägypten binibella Reisepartner und Urlaubsbekanntschaften 4 19.01.2018, 19:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ägypten erhöht Sicherheit auf den Flu... maherba News über Ägypten 0 24.08.2017, 14:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge i Gepäck nach Ägypten Caroline Off-Topic - Dies und Das 2 17.07.2017, 02:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht immer Ägypten - wohin kann es n... Hairo Off-Topic - Dies und Das 2 07.07.2017, 22:31 Letzten Beitrag anzeigen






Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de , optimiert mit SEO phpBB
Home   Flüge    Hotels    Mietwagen    Nilkreuzfahrten    Reiseangebote   Partner   Sprachkurs Ägyptisch   Pauschalreisen
Forum Ägypten
2006 © Copyright Aegypten-Urlauber.de. All rights Reserved.  Impressum | Datenschutz
Thema: ägypten auf dem weg zur demokratie