Ägypten ForumForum ÄgyptenÄgyptenforumAegypten ForumÄgypten Community
Ägypten-Infos  |  Reiseberichte  |  Ägypten-Forum  
Ägypten Forum

 

 FAQFAQ   LexikonLexikon   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Tourismus Gehts wieder aufwärts
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Reisen in Ägypten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
maherba




Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 9063
Wohnort: mal hier - mal da

BeitragVerfasst am: 05.11.2014, 21:42    Titel:

Ein Freund aus Hurghada schreibt: Aufgrund einiger schwerer Unfälle mit Reisebussen hat das Tourismusministerium reagiert.
Jeder Tourist braucht jetzt für Überlandfahrten (z.B. Luxor oder Kairo) eine Versicherung. Außerdem wurden beide ( extra für die Ausflüge nach Luxor gebauten) Schnellstrassen für Touristenfahrten gesperrt! Man muss jetzt wieder über die "alte, langsame" Strasse zuckeln (Zeit Verlust ca. eine Stunde!!). Gottseidank sind wir im Kleinbus immer noch schneller, aber in einem Reisebus wird es jetzt wieder verdammt mühsam....


Mal schauen was wird ....
_________________
Ganz liebe Grüße

und denkt dran: Wenn ihr auf Reisen geht um etwas anderes zu sehen - dann beklagt euch nicht - wenn alles anders ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aegypten Urlauber







Verfasst am:     Titel: Urlaubsangebote

Nach oben
Littleburni




Anmeldedatum: 25.10.2011
Beiträge: 1442
Wohnort: Bei Alfeld im Wald

BeitragVerfasst am: 29.04.2015, 15:41    Titel:

Geht das nur mir so? Als ich diesen Artikel gelesen hatte, wollte ich gleich nach Ägypten...

LINK zum Artikel
_________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Littleburni




Anmeldedatum: 25.10.2011
Beiträge: 1442
Wohnort: Bei Alfeld im Wald

BeitragVerfasst am: 05.10.2015, 13:10    Titel:

In diesem Jahr werden 1.000.000 deutsche Touristen in Ägypten erwartet. Bis August waren es 649.000. Das ist ein Plus von über 19%. Nächstes Jahr soll der alte Rekord geknackt werden...siehe Bericht:

LINK zum Bericht

Na, das hätte jetzt auch unter "Positive Nachrichten aus Ägypten" gepasst Very Happy
_________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Polarlicht




Anmeldedatum: 01.11.2012
Beiträge: 213
Wohnort: Winterthur

BeitragVerfasst am: 06.10.2015, 03:36    Titel:

Das tönt auf den ersten Blick, eine Million, beeindruckend. Die Zahl alleine sagt mal noch nicht viel. Sondern "was konsumieren" diese Touristen vor Ort.
Die Frage ist, wieviel wirklich lokal nachhaltig wird von dieser Million Menschen konsumiert. Die Tochter eines guten Kollegen hat an der Hochschule für Tourismus und Freizeit eine Master- Arbeit geschrieben zu diesem Thema und hat heraus gefunden, dass, allerdings beschränkt auf Puerto Rico, nur 3% bis 5% der Reisekosten effektiv vor Ort liegen blieben. Natürlich, bei einer Million Gäste ist 3 bis 5% eben mehr als bei 700'000.
Gucke ich die Flugzeugtypen an, die regelmässig linienmässig nach Kairo düsen, sind da grössere Verluste zu erkennen.
Anstelle einer A340 ab Zürich, 5 Mal die Woche sind es noch 4 mal ein A320. Ab Wien ist es anstelle einer A321 ein A319. Ob und was die Lufthansa oder Egypt Air reduziert hat ist mir unbekannt.
Anbieter wie Nagi können ein Stimmungsbild abgeben, wie gut er und ggf Kollegen gebucht sind.

Wir erleben es sogar hier in der Schweiz. Indische und chinesische Touristengruppen strömen durch das Land. Landen in Rom, fahren mit Bussen via Venedig nach Wien, Salzburg, Jungfraujoch, Luzern, Zürich, Frankfurt, Hamburg, Kopenhagen und sind 14 Tage nach der Anreise wieder zu Hause. Für die lokalen Anbieter bleibt wirtschaftlich fast nichts hängen. Man lese die Finanzahlen der Branche.

Heiner
_________________
Normalerweise eher am Nordpol wie am Äquator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Nik




Anmeldedatum: 17.11.2011
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 07.10.2015, 09:54    Titel:

Hallo

87 Millionen Ägypter gibt es, davon müssen 25 Prozent mit weniger als einem Dollar am Tag auskommen laut Regierungsangaben von 2011 von knapp 22 Prozent zwei Jahre zuvor. Also ca. 21’750’000 Menschen Leben mit weniger als einem Dollar am Tag in Ägypten. Ein herrlicher Nährboden für Manipulationen und Ausbeutungen aller art, nicht wahr? Das der Tourismus da die gesellschaftlichen Klüfte schliessen könnte wenn es ihn ausreichend gäbe, ist eine Illusion!
Wenn man jedoch so ein nachhaltiges Geschäftsmodell aufbauen würde mit den nötigen Strukturen in denen das zwingend wäre, den Menschen "Würde" zu geben, ja dann könnte das gewisse fortschrittliche intelligente Menschen anziehen. Das könnte mich eventuell motivieren, da wäre ich gerne mit dabei! Ich denke nämlich nicht, dass der Mensch zum konkurrieren geboren wurde (Darwinistischer Kapitalismus, Neoliberalismus). Ich erkenne mehr Sinn und Freude beim Kooperieren zwischen den Menschen. Tourismus mit Sinn, was für eine Idee!?!

Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siddi




Anmeldedatum: 09.12.2013
Beiträge: 112
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 08.10.2015, 18:24    Titel:

Hallo Nik,

wie stellst du dir das vor? Ich kann es mir nicht vorstellen. Die Hotels haben mit dem Überleben zu kämpfen. Damit sie Gäste bekommen, müssen sie sparen. Wo spart man, wie bei uns am Lohn. Als weiteres am Essen. Sofort gehen aber die Bewertungen der Hotels zurück. Da wird gemeckert über zu wenig Obst, Fleisch und so fort. Da werden persönliche Wehwechen, wie Nil-Flip oder Pharaos Rache dem Hotelessen zugeschoben. Diese 2 gibt es schon seit ich nach Ägypten fahre und wahrscheinlich schon lange vorher. Man müsste die Reiseveranstalter darauf hinweisen, das 5 Sterne in Ägypten nicht gleich 5 Sterne in Deutschland sind.
Ein Preisvergleich lohnt sich.
Eine alternative wäre, wenn die Hotels auf ihre Gebühren für Übernachtung und Essen verzichten würden, wenn man eine Safari zu den Beduinen, Fischern oder
Fellachen durchführt(bucht) Habe ich in Kenia erlebt.
Vielleicht sollte man auch die örtlichen Anbieter mehr nutzen.
Aber zum Schluss habe ich eigentlich auch keine richtige Lösung parat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nik




Anmeldedatum: 17.11.2011
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 10:24    Titel:

Hallo Siddi

Da bist du nicht der einzige der Orientierungslos ist. Die vorherrschenden Werte sind nun mal Geld, S.x und Prestige. Das ist es was die Gesellschaft und uns tatsächlich täglich bewegt. Vom finanzielen bestimmt! Das ist gleichzeitig auch das strukturelle gesellschaftliche Gefängnis das wir aufgebaut haben. Tief in unseren Gedanken und Emotionen verankert. Auf diesem Fundament weiterhin etwas aufzubauen scheint an seine Grenzen zu kommen und zu spalten. Das muss man zuerst auch mal akzeptieren lernen und verdauen. Diese Realität akzeptiert nicht jeder! Die westlichen Denkmuster scheinen offensichtlich nicht mehr befreiend wirken zu können. Da die Realität mit der schönen Illusion kollidiert. Einige halten sich jedoch verzweifelt an der bekannten Illusion fest. Man erkennt immer mehr die Gewalt die dahinter steckt. Sei sie wirtschaftlich, religiös, psychologisch, s.xueller Art usw. Um die Befreiung von der Wichtigkeit der vorherrschenden Werte. Darum geht es meiner Meinung nach zuerst einmal! Nur so kann Menschlichkeit immer mehr ins Zentrum rücken. Bis dann vielleicht einmal gelebte Demokratie für alle in allen Lebensbereichen eingeführt werden kann. Auch am Arbeitsplatz! Interessengruppen sich finden und zusammenziehen können. Bedingungsloses Grundeinkommen für jeden entstehen kann. Gratis Gesundheitsversorgung mit Schwerpunkt auf Prävention sinnvoll im Alltag umgesetzt wird und Kostenlose Bildung für alle ein Leben lang entstehen kann. Bildung die nicht von einem Diktator an der Schultafel gepredigt wird, sondern Mauern hilft zu überwinden auch diejenigen der Lehrer. Ein System dessen erfahrbare Werte nicht an Grenzen stossen können, dass wird die Menschheit befreien und so manchen motivieren. Nur schon der Umwelt zu liebe zu handeln.

Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Homar




Anmeldedatum: 18.08.2009
Beiträge: 453

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 11:05    Titel:

Nik, 95% der Menschen können sich nicht vorstellen, dass es noch andere Lebensformen oder Systeme geben könnte, als das, was wir hier leben. Die Leute klammern sich verkrampft an diese, ihre Werte. "Schaffe und Häusle baue, dann wirst du es zu etwas bringen", das hat man ihnen doch schon von Kind an eingetrichtert. Ob das gut oder schlecht ist, es bleibt gar keine Zeit, darüber nachzudenken. Will man denn überhaupt darüber nachdenken? Dieses System hat uns doch allen diesen Wohlstand gebracht. Und jetzt soll man daran zweifeln, ob das alles so richtig ist? Seine Werte, an die man sich seit Jahren abstützt, wo man seit Jahren dafür gekrampft hat, daran soll man doch nicht rütteln. Viel zu kompliziert. Und der Kommunismus hat ja schliesslich auch nicht funktioniert..

Man sieht wie alles rundherum zerbröselt und kaputt geht, die Menschheit, die Umwelt. Man flucht über die Flüchtlinge, den Staat, die Griechen, die Politik, die Banken. Man sieht, wie durch unsere Nimmersatt-Mentalität alles kaputt geht, aber trozdem setzt man alles ausnahmslos auf Wirtschaft und Wachstum. Man wird sich erst über die grundlegenden Dinge Gedanken machen, man ist erst bereit am Grundlegenden etwas zu ändern, wenn alles komplett am Boden liegt und man vor Hunger weint...

Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Littleburni




Anmeldedatum: 25.10.2011
Beiträge: 1442
Wohnort: Bei Alfeld im Wald

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 13:17    Titel:

Polarlicht hat Folgendes geschrieben:
Das tönt auf den ersten Blick, eine Million, beeindruckend. Die Zahl alleine sagt mal noch nicht viel. Sondern "was konsumieren" diese Touristen vor Ort.
Die Frage ist, wieviel wirklich lokal nachhaltig wird von dieser Million Menschen konsumiert.
Heiner


Richtig Heiner, bin voll und ganz bei dir. Aber das ist in jedem Land so, wo die Touristen aus ihren Hotels nicht raus können oder wollen.

Ich versuche immer Touristen dazu zu animieren, andere Wege zu gehen oder überhaupt mal Wege zu gehen. Warum vom Nilschiff mit dem Bus zum unvollendeten Obelisken? Man kann dort auch zu Fuß hingehen und erlebt viel mehr und gewinnt viel mehr Eindrücke. Und jedes mal machen die Leute (die sich trauen) mehr Fotos auf dem Weg dorthin als von dem langweiligen Ding am Boden.

Oder einfach mal auf dem Westufer von Luxor mit dem Fahrrad fahren. Das ist total toll und völlig einfach zu organisieren. Und einfach mal irgendwo in ein Kaffee setzen, für wenig Geld etwas leckeres bestellen und die ganzen Eindrücke aufsaugen. Daran erinnert man sich ewig!

Der größte Hammer: Zu Fuß durch Kairo! Diese Menschenmassen, dieser Verkehr, diese Eindrücke. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hingucken soll. Man muss sich nur trauen und merkt ganz schnell, dass ist weder gefährlich noch unangenehm. Man taucht einfach in die Menge ein, kauft hier, kauft dort was, trinkt hier, isst dort was und verteilt sein Geld beim Volk und nicht unter Hotelgroßkonzerne.

Aber das mag eben nicht jeder. Den allermeisten reicht die Sonne, das Wasser, Essen, Trinken und der gute Service. Die meisten Ägypten-Urlauber waren leider eigentlich noch nie in Ägypten. Und: Das wird sich auch nie ändern...
_________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siddi




Anmeldedatum: 09.12.2013
Beiträge: 112
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 14:29    Titel:

Hallo Littleburni, ich kann dir nur zustimmen. Allein während des Urlaubs etwas zu unternehmen. Machen wir immer wenn wir in Assuan sind, oder wenn es sich irgendwo ergibt. Wunderbare Erlebnisse. Wir haben aber auch keine Angst vor den Nil Flip den kann man überall bekommen. Das sind solche Bedenken, die die Urlauber haben, wie Diebstahl, Toiletten, angebotene unbekannte Speisen, überteuerte Preise und Sprache.
Das die geführten Besichtigungen von Werkstätten, Läden usw. alle überteuert sind bekommen sie gar nicht mit(der Führer will ja auch Leben) ebenso die Schlepper. Anschließend wird ausgetauscht und die anderen Urlauber erschreckt mit Erlebnissen vom Ausflug. Daheim angekommen geht es weiter mit erzählen und Kommentare in diversen Bewertungsportalen abgeben. Auch hier im Forum gibt es verschiedene Preisanfragen(Zigaretten usw) Geiz ist eben Geil.
Um solche Ängste und Vorurteile abzubauen benötigt man einen langen Atem. Vielleicht schafft man das gar nicht, da die Menschen verschieden sind.
Wir können nur hoffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nik




Anmeldedatum: 17.11.2011
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 17:39    Titel:

Hallo Homar

Würdest du so Kindern die Welt erklären? Es war schon immer so? Man kann nichts ändern? Erst wenn man vor Hunger weint und alles am Boden liegt, ist man bereit Grundlegendes zu ändern? Sorry Homar, du redest von Dir. Nicht von 95%. Bringst du Kinder gerne zum Weinen oder doch lieber zum Lachen?
Ein bisschen Spass muss sein! Was bleibt einem denn sonst übrig, nicht wahr?

Very Happy Very Happy Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Homar




Anmeldedatum: 18.08.2009
Beiträge: 453

BeitragVerfasst am: 09.10.2015, 18:35    Titel:

Spass ja, Träumen ist auch wichtig. Aber ein bisschen harte Realität muss eben auch sein, sonst fällt man irgendwann ziemlich tief.. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Reisen in Ägypten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4


Urlaub in Ägypten
    Ausflüge in Ägypten ab Hurghada, Luxor, Sharm El Sheikh oder Kairo    


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wieder da erdna Mitglieder 1 18.06.2017, 11:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nicht gut für den Tourismus Milli News über Ägypten 6 10.06.2015, 10:38 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Zwischen Terror und Tourismus Littleburni Reisen in Ägypten 18 05.03.2015, 15:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Konvoi ist wieder da maherba News über Ägypten 4 05.12.2014, 16:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wem nützt der Tourismus? Littleburni Reisen in Ägypten 6 04.12.2014, 13:52 Letzten Beitrag anzeigen






Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de , optimiert mit SEO phpBB
Home   Flüge    Hotels    Mietwagen    Nilkreuzfahrten    Reiseangebote   Partner   Sprachkurs Ägyptisch   Pauschalreisen
Forum Ägypten
2006 © Copyright Aegypten-Urlauber.de. All rights Reserved.  Impressum | Datenschutz
Thema: Tourismus Gehts wieder aufwärts