Ägypten ForumForum ÄgyptenÄgyptenforumAegypten ForumÄgypten Community
Ägypten-Infos  |  Reiseberichte  |  Ägypten-Forum  
Ägypten Forum

 

 FAQFAQ   LexikonLexikon   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Reisetour Assuan,Kalabscha,Elephantin u.m.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Reiseberichte Ägypten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cleo




Anmeldedatum: 16.12.2006
Beiträge: 319
Wohnort: Oberbergischen

BeitragVerfasst am: 10.01.2010, 09:50    Titel: Reisetour Assuan,Kalabscha,Elephantin u.m.

hallo,

wollte euch mal meinen Reisebricht von unserer Novembertruppe
zeigen.
Es war wieder eine sehr schöne lustige und auch lehrreiche Fahrt.



Assuan-Tour November 09
=======================

Donnerstag, der 12.11.2009

Wieder ist es mal soweit, die Luxor-Gruppe geht wieder auf Kurztrip.
Dieses Jahr haben wir uns Assuan und die umliegenden Sehenswürdigkeiten ausgesucht.
Wie immer mit unserem beliebten Fahrer " Hasan Ahmed Abdalaty" aus Luxor Westbank.

Am 12.11.2009 morgens um 7 Uhr ging die Fahrt Richtung Assuan los.
Da die Konvoi-Pflicht ja aufgehoben ist, konnten wir direkt unser erstes Ziel ansteuern.
Nach einigen Kilometern entlang des Nils befindet sich auf der Westseite der Ort Gebelen(zwei Hügel), wo eine kleine Stadt lag, in deren Nekropolen bedeutende und heute im Museum in Turin ausgestellte Fundstücke entdeckt wurden.
Anschließend gelangten wir, ebenfalls auf der Westseite, um 9.00 Uhr unser erstes Ziel:



Esna
====
Dieser dem Schöpfergott Chnum geweihte Tempel von Esna ist der jüngste der großen ägyptischen Tempel. Dieses Bauwerk befindet sich im Zentrum des heutigen kleinen Städtchens in einer breiten rechteckigen und neun Meter tiefen Senke.
Wir betreten die Anlage über eine steile Eisentreppe hinunter und erblicken als erstes die heute sichtbare und perfekt erhaltene Vorderfront der hypostylen Halle aus der Zeit Kaiser Claudius. Dieser hatte einen früheren Bau von Ptolomaios VI vergrößert.
Das älteste Element des Tempels ist die Westmauer der hypostylen Halle,deren Decke aus der Römerzeit noch intakt ist und von
24 Säulen mit aufgesetzten Kapitellen getragen wird.
Nachdem wir den Tempel besichtigt und durchfotografiert hatten ging unsere Fahrt im Bus weiter. Wir steuerten unser nächstes Ziel an und erreichten gegen 12.30 Uhr:

Gebel el Silsilah
==============
Durstig und hungrig legten wir erst einmal eine Mittagspause ein und verzehrten die von unserem Fahrer besorgten länglichen Brote mit Käse, sowie leckeres Obst.
Gestärkt konnten wir nun die Besichtigung antreten.Wir besuchten den Speos - Felsentempel des Hamremhab, deren
Tempelkult auf sieben Gottheiten ausgerichtet war.Die Pfeiler der Galeriehalle und das Sanktuar sind vollständig dekoriert. Außerdem befinden sich noch im Tempel Statuen, Stelen mit farblich gut erhaltenen Motiven.
Nach der Besichtigung des Tempels machten wir einen kurzen Spaziergang, vorbei an anderen vielen Felsengräbern aus dem neuen Reich und erreichten dann riesige Sandsteinbrüche ebenso aus dem Neuen Reich.
Gegen 15.30 Uhr beendeten wir diesen Besuch und fuhren in Richtung Assuan wo wir als erstes unser Hotel ansteuerten.
Nach der Anmeldung und Schlüsselausgabe besichtigten wir unsere Zimmer.
Der erste lustige Höhepunkt des Tages war das Zimmer was Hanne und ich bekommen haben.Als ich die Tür aufschloss
sah ich ein wunderschönes Himmelbett mit Rüschen Volants und einer kleinen Holztreppe davor.Wir mußten so lachen über dieses Bett und Hanne und ich verzichteten aber auf das Zimmer und überließen es unserem einzigsten Pärchen der Gruppe.
Nach einem Spaziergang durch Assuan und nach dem Abendessen gingen wir zurück auf die Dachterrasse des Hotels und besprachen den nächsten Tag.Dabei tranken wir wieder unsere obligatorische ägyptische Medizin(Ouzo) und danach
ging jeder voll mit Eindrücken des ersten Tages zur Nachtruhe.

2. Tag - Freitag, der 13.11.2009

Nach einem einigermaßen guten Frühstück machen wir uns auf zum Nil und besteigen ein kleines Motorboot und erreichen nach kurzer Fahrt

Neu Kalabscha
=============



Als erstes erreichten wir über eine große angelegte Treppe den Tempel von Kalabscha.
Ein von Kaiser Augustus errichteter Tempel der dem Gott Mandulis(eine nubische Form des Horus) und der
Göttin Isis geweiht ist. Ursprünglich befand sich der Tempel ca. 50 km weiter südlich am Fuße der antiken Stadt Talmis und wurde hier nach Neu Kalabscha, so wie auch andere Tempel, verlegt. Mit seiner Länge von 74 m ist er der größte freistehende und nicht in den Felsen gehauene nubische Tempel. Nach Besichtigung gingen wir auf der Insel weiter und sahen auf einer kleinen Anhöhe den Kiosk von Quertassi. Dieser vermutlich aus der Zeit der Ptolomäer oder Römer errichtete Kiosk war der Göttin Hathor geweiht.
Weiter auf dem Rundgang kamen wir zu der wieder aufgebauten Tempelanlage von Gerf Hussein. Weiter in einer
südwestlichen Ecke stießen wir auf die Reste eines dem nubischen Gott Deduen geweihten Sanktuars.Auf dem Weg dorthin sahen wir viele Gesteinsblöcke mit prähistorischen Graffitis und die guterhaltene Stele des Pharaos Psammetich II.
Am Ende des Rundgangs erreichten wir den kleinen teilweise in den Fels gehauenen Tempel von
Beit el-Wali (arabisch: das Haus des Statthalters) welcher von Ramses II errichtet und Amun-Re geweiht war.Dem Felsenteil des Tempels geht ein langer Hof voraus, den man durch ein Eingangstor mit königlichen Kartuschen, betritt.Man sieht an den Wänden des Hofes sehr viele Flachreliefs, die Szenen der Feldzüge des Königs gegen die Nubier, Libyer zeigen.Nicht gerade typisch für Ramses.
Um 11.30 Uhr verließen wir die Insel Kalabscha und fuhren wieder zurück nach Assuan. Nach einem verdienten Mittagessen mit köstlichen ägyptischen Speisen und einem kühlen Stella ging unsere Entdeckungsreise um 14 Uhr weiter und wir fuhren wieder mit dem Boot über den Nil und erreichten nun:

Qubbet el-Haua
=============

Vom Boot aus sieht man schon auf dem Gipfel in 180 Meter Höhe das Kuppelgrab von Sidi Ali ibn el-Haua, eines örtlichen Heiligen.Unterhalb hiervon auf dem Hügel befindet sich die Nekropole der Statthalter und der hohen Würdenträger von
Elephantine. Uns war es bei 30 Grad schon sehr warm, aber als wir den langen steilen mit Sand zugewehten Aufweg sahen,wußten wir, daß wir an diesem Tag die Grenzen unserer Kondition erreicht haben.
Aber hierfür entschädigte uns die Besichtigung der vier Gräber - Sarenput II, Mechu/Sabni, Herschuef und Sarenput I.Alles sehr schöne Gräber der Oberschicht. Aber besonders hat mir das Grab Sarenput II gefallen.Wunderschöne noch farblich sehr gut erhaltene Wandmalereien, welche den Verstorbenen im Kreise seiner Mutter, seines Sohnes und seiner Gemahlin zeigen.


Mit wunderbaren Eindrücken und ganz vielen Fotos verließen wir den Berg ca. 16.30 Uhr und die Fahrt ging über den Nil zurück nach Assuan und wir steuerten nun unser nächstes Ziel an:

Das nubische Museum
=====================
Auf einem kleinen Hügel erstreckt sich das 1997 eingeweihte nubische Museum des ägyptischen Architekten Mahmud El-Hakim auf einer Fläche von 15000 m"2.
Als wir die Treppe zur Haupthalle runter gingen sahen wir direkt die Kolossalstatue von Ramses II, welche ursprünglich den Tempel von Gerf Hussein zierte.Nach diesem ersten tollen Anblick sahen wir uns noch die ca. 2000 Gegenstände an die das Museum beherbergte.Wunderschöne Artifakte aller Richtungen. Sowie Rekonstruktionen typisch nubischer Häuser und Lebensarten. Das bedeutendeste Ausstellungsobjekt aus dem alten Reich, die Dioritstatue des Königs Chephren (4.Dyn.) aus der
Tuschka-Region.
Auch dieser zweite unvergessliche Tag geht zu Ende mit dem Abendbrot in einem Restaurant auf dem Nil mit leckerem Essen
und kühlem Stella.Danach noch ein Bummel über den wunderbaren Basar von Assuan. Hier wurde gestaunt, bestaunt und nach langem harten Feilschen auch gekauft.
Nach der Einnahme unserer Medizin ( damit wir fit sind für den nächsten Tag) fielen wir alle todmüde in unsere Betten und träumten schon vom nächsten Tag.

3. Tag, Samstag, der 14.11.2009 - Rückfahrt.
=======================================

Heute fing der Tag nicht wie erwartet an. Nachdem wir um 7 Uhr alle im Speisesaal eingetrudelt waren tat sich nichts.
Alles dunkel, keiner da.Erst als andere Gäste(die sich anscheinend hier im Hotel auskannten) Brot, Kaffee und Tee und was Marmelade besorgten, konnten wir frühstücken. Aber uns kann ja nichts erschüttern und so machten wir uns auf den Weg
zur

Insel Elephantine
================

Die Insel war das große Handelszentrum Nubiens und ein bedeutendes religiöses Zentrum, in welchem die Göttin Satet, verbunden mit dem Gott Chnum und ihrer Tochter Anuket verehrt wurden. Hier gingen wir nun der sehr guten Beschilderung nach, angefangen von Punkt 1 - Satet-Tempel aus der ptol./römischen Zeit. Wir wanderten weiter zu Punkt 6 und 7 dem Nil-Heiligtum und berühmten ptol./römischen Nilmesser. Weiter ging es über die einzelnen Punkte - Tor von Ajuala, Heiligtum des Heqa-ib, zur ehemaligen Basilika des 6. Jahrhunderts. Endstation war dann der Satet-Tempel Mentu-hotep II und Satet-Tempel Sesostris I. Nach vielen 100 Fotoaufnahmen waren die Batterien meiner Kamera leer und mußten ausgetauscht werden.
Im Anschluss des Rundganges über die Insel stand noch der Besuch des kleinen Museums an. Nach Besichtigung ging die Fahrt dann zurück nach Assuan.
Der Hunger nach Eindrücken war nun gestillt und der Magen wollte nun auch seinen Teil haben. So gingen wir in ein Restaurant wo es nur Koschari gab.Erst habe ich skeptisch geschaut und dann probiert und für sehr lecker befunden.Nach dieser Stärkung fuhren wir in Richtung Heimat(Luxor) und erreichten gegen 13 Uhr unsere letzte Station unser Rundreise und zwar:

Komb Ombo - Hügel von Ombos
=============================
Auf einem Hügel am Ostufer des Nils gelegen war der Tempel von Komb Ombo zwei Gottheiten geweiht:
dem Krokodilsgott Sobek und dem Falkengott Haroeris. Erbaut wurde der Tempel vermutlich von Ptolemaios VI und von Ptolomaios XII vollendet, während die Dekorationen und die äußere Umwallung aus der Römerzeit stammen.Ehe man in den Hof geht sieht man die Reste des Mammisi(Geburtshaus) mit schönen Reliefs.Im römischen Hof sind viele Säulen mit Flachreliefs wo man die Farben noch gut erkennen kann.Dann betritt man das hypostyle Atrium durch zwei Eingänge. Links Haroeris und rechts Sobek.Auch hier sieht man viele papyrusförmige Säulen die noch ihre Farbe zeigen.
Weiter ging es durch die vielen Vestibüle. All diese Anlagen sind von einem doppelten Wall und 2 Korridoren umgeben.In dem östlichen Abschnitt suchte ich bestimmte Reliefs und habe sie auch gefunden.Auf der Mauer sind eine Reihe von Gegenständen
abgebildet, welche als medizinisch-chirurgische Instrumente interpretiert werden, obgleich einige Gelehrte sie eher für rituellen
Zwecken dienende Geräte halten.Dann kamen wir noch zu der auf der Südseite des Tempels gelegenen kleinen Hathor-Kapelle.
Hier konnte man vor einigen Jahren noch Krokodilmumien besichtigen, die aber jetzt nicht mehr vorhanden waren.
Nach Besichtigung und Gang zum Bus blickten wir noch auf das große Tor von Ptolemaios XII.
Auch dieser Tag war wieder sehr beeindruckend und man kann das alles erst später wenn man zur Ruhe gekommen ist verarbeiten.
Nun machte sich, unsere sonst fröhliche,lustige Gruppe, müde und traurig das es vorbei ist, auf die Heimreise. Unterwegs sahen wir noch viele andere Motive, wie die Supereisenbahn, Kamele die auf einem LKW vor uns fuhren und wir haben noch einen Abstecher ins Fussballstadion von Assuan gemacht.
Gegen 19 Uhr erreichten wir wieder Luxor.Dann nur noch ins Hotel, duschen, essen und schlafen gehen.

Auch diese 2. Tour unserer Gruppe( im Jahr 2008 war es die Oasentour) war ein wunderbares Erlebnis. Wir sind ein gutes Team und werden sicher auch im nächsten November wieder eine neue Fahrt in Angriff nehmen.
Auch meinen besten Dank an " Hasan Ahmed Abdalaty"
der uns als Fahrer und Freund heil zu allen Punkten gebracht hat und der sehr viel Geduld mit uns hatte und mit unseren Sonderwünschen.


So das war der Bericht. Ich hoffe er gefällt euch .
Viele Grüße
cleo Razz
_________________
Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen,
aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aegypten Urlauber







Verfasst am:     Titel: Urlaubsangebote

Nach oben
flori




Anmeldedatum: 04.06.2009
Beiträge: 1961
Wohnort: im schönen Schwabenland

BeitragVerfasst am: 10.01.2010, 10:54    Titel:

hi Cleo - super Bericht - sind sogar noch einige Besichtigungspunkte die ich selbst auch noch nicht gesehen habe - Gruss FLO Laughing Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Reiseberichte Ägypten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


Urlaub in Ägypten
    Ausflüge in Ägypten ab Hurghada, Luxor, Sharm El Sheikh oder Kairo    


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Gabelflug Marsa Alam - Luxor (Assuan)... siddi Reisen in Ägypten 1 17.12.2014, 17:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge gibt es seriöse Hilfsprojekte f.arme ... teletante News über Ägypten 4 02.01.2014, 13:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 1-Tages-Ausflug auf dem Nassersee ab/... teletante Assuan 2 02.01.2014, 13:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grabplünderungen in Assuan maherba sonstiges zum alten Ägypten 0 16.06.2013, 09:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Assuan und Umgebung maherba Reise-Videos 4 03.01.2013, 15:21 Letzten Beitrag anzeigen






Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de , optimiert mit SEO phpBB
Home   Flüge    Hotels    Mietwagen    Nilkreuzfahrten    Reiseangebote   Partner   Sprachkurs Ägyptisch   Pauschalreisen
Forum Ägypten
2006 © Copyright Aegypten-Urlauber.de. All rights Reserved.  Impressum | Datenschutz
Thema: Reisetour Assuan,Kalabscha,Elephantin u.m.