Ägypten ForumForum ÄgyptenÄgyptenforumAegypten ForumÄgypten Community
Ägypten-Infos  |  Reiseberichte  |  Ägypten-Forum  
Ägypten Forum

 

 FAQFAQ   LexikonLexikon   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frage zum Orfi-Vertrag
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Bevölkerung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lexia86




Anmeldedatum: 01.10.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 12:58    Titel: Frage zum Orfi-Vertrag

Hallo!

Ich freue mich, dieses Forum hier gefunden zu haben, da ich mich sehr für das Land Ägypten interessiere. Ich war schon einige Male dort und finde es einfach nur faszinierend.

Als ich vor ca. einem Monat wieder dort war, hörte ich das erste Mal etwas über den Orfi-Vertrag (nein, ich möchte keinen Ägypter per Orfi „ehelichen“ Very Happy , ich bin hier glücklich vergeben).

Zuhause habe ich mich dann über den Orfi schlau gemacht und rausgefunden, dass es wohl einen registrierten und einen unregistrierten Orfi gibt. Was genau ist das der Unterschied?

Hat der ägyptische Mann mit einem registrierten Orfi mehr „Rechte“ an der Frau, als mit einem unregistrierten (mal ganz egal, ob es eine Ägypterin ist oder nicht)?

Vielleicht könnt ihr mich darüber noch aufklären.
Smile
Vielen Dank

Schöne Grüße!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aegypten Urlauber







Verfasst am:     Titel: Urlaubsangebote

Nach oben
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 14:03    Titel: Re: Frage zum Orfi-Vertrag

Lexia86 hat Folgendes geschrieben:
Hallo!

Hat der ägyptische Mann mit einem registrierten Orfi mehr „Rechte“ an der Frau, als mit einem unregistrierten (mal ganz egal, ob es eine Ägypterin ist oder nicht)?

Schöne Grüße!


Nö, ein unregistrierter Orfivertrag ist einfach eine Kopie von einem originalen. Der Mann spart sich dabei die Anwaltskosten. Ausserdem muss er überhaupt gar nicht vor einen Anwalt treten, das heisst, niemand weiss, dass er diesen ungültigen Vertrag unterschrieben hat, aber seiner Angebeteten glaubhaft macht, dass er gültig ist.
Insofern hat er ganz unterschiedliche Rechte mit einem echten Orfi-Vertrag. Denn die Kopie braucht er nur zu zerreissen, ist die ägyptische oder europäische Frau schwanger, hat sie weder mit Orfi noch mit der schicken Kopie irgendwelche Rechte. Das Kind hat im schlimmsten Falle keinen Vater, was besonders für ägyptische Frauen tragisch ist, da beide durch den augenscheinlichen Ehemann und Vater nicht abgesichert sind.

Ein Orfi-Vertrag hat nur einen Sinn: mit dem Papier ins Bett oder ins Hotel gehen zu dürfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lexia86




Anmeldedatum: 01.10.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 14:28    Titel:

Danke für den Hinweis Smile

Aber wozu lässt man(n) diesen Vertrag dann überhaupt registrieren, wenn es letztendlich eh keinen Unterschied macht? Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 15:00    Titel:

Es ist keine Registrierung im eigentlichen Sinne. Ein originaler Orfivertrag wird durch einen Anwalt unterschrieben. Mann und Frau müssen jeweils ein Original haben, damit eben Frau abgesichert ist (halbwegs).
Mit dem Orfi kann man(n) die Regel brechen, dass die 1. Ehefrau einer zweiten Heirat erst zustimmen muss. Tut sie dies nicht, ist die Ehe nicht gültig und alle darauf herausgegangenen Kinder haben offiziell keinen Vater. Es gibt unzählige Geschichten von ägyptischen Frauen, die das Orfipapier von ihrem "Mann" nicht ausgehändigt bekommen und damit ihre Kinder nicht registrieren lassen können.
Die Geschichten mit europäischen Frauen sind ein wenig anders aber ähnlich.

Noch direkter: Man(n) braucht eine Absicherung, wenn er mit der Dame in eine Wohnung möchte um nicht im Gefängnis zu landen. Gleiches gilt für Frau.
Hast Du es verstanden oder brauchst Du es noch direkter?? Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lexia86




Anmeldedatum: 01.10.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 16:00    Titel:

Nein, danke Smile Ich hab´s verstanden.

Ich habe schon gelesen, dass dieser Orfi bei Touristen teilweise nur als "Spaß"-Papier (wollte mich jetzt mal nicht so hart ausdrücken Very Happy ) angesehen wird.

Da frage ich mich noch, was für Nachteile ein registrierter Orfi für eine Touristin hätte? Hätte der Ägypter dann Rechte, sie nicht mehr aus Ägypten rauszulassen? (Sorry, für die nervige Fragerei, aber ich habe gerade erst wieder "nicht ohne meine Tochter" gelesen und bin mal wieder im Ägypten-Kultur-Fieber Smile Auch wenn das Buch nichts mit Ägypten zu tun hat). Unregistrierter ist mir klar: Beide zerreissen den Vertrag und man ist "geschieden".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 16:27    Titel:

Da ich keinen Orfivertrag habe, kann ich Dir auch nicht genau sagen welche Nachteile eine Ausländerin hat, kann ich Dir auch nicht so genau sagen.
Zumindest soweit: will sie sich scheiden lassen, aber sein Orfivertrag plötzlich "verschwindet" und unauffindbar ist, kann er sein Recht als Ehemann vorbringen (vorausgesetzt es ist ein Original und keine billige Kopie). Es ist also wichtig, dass beide das Original zerstören. Ist dies nicht der Fall kann er jederzeit kommen und sagen, sie sei mit ihm verheiratet.
Ausreise sollte eigentlich kein Problem sein, bin mir aber nicht sicher. Vor allem mit einem Blick in die Zukunft, wir nähern uns ja hier eventuell ein wenig oder mehr "Nicht ohne meine Tochter" an. Reden wir in einem halben Jahr nochmal. Fakt ist: es gibt nicht einen Vorteil für die Frau, weder eine ägyptische noch eine äusländische. Ihren Ruf kann sie dadurch nicht aufbessern, denn jeder Doorman weiss, was ein Orfipapier bedeutet.
Will sagen: ist keiner Frau zu empfehlen. Besser: die eigene Würde bewahren und richtig heiraten. Wink
Nein, ist schon ok wenn Du fragst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nagi




Anmeldedatum: 29.06.2008
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 18:27    Titel:

Jede Eheschließung ist unter diesen 5 Bedingungen richtig und wird anerkannt, egal wie die Ehe heißt:

1. Wenn beide Eheleute ihre Einverständnis klar und deutlich für die Ehe erklären. (Bejahung und Einverständnis)

2. Wenn 2 Männer die Eheschließung bezeugen. (2 Zeugen)

3. Morgengabe (was der Ehemann seiner Frau schenkt)

4. Die Anwesenheit eines Vertreters für die Ehefrau zur Eheschließung, Vater, Bruder, Sohn usw. (Wali – Vertreter der Braut bei der Eheschließung)

5. Die Ehe darf nicht geheim gehalten werden (Ishhar - Bekanntmachung)

Ob die Eheschließung eingetragen, registriert wird oder nicht ist die Ehe anerkannt, wenn sie diese 5 Voraussetzungen erfüllt. Die Registrierung hat nur zufolge, dass die Familiengesetze für die Ehe dann umgesetzt werden können. Sonst auch ohne Registrierung wird die Ehe mit allen seiner Folgen anerkannt.

Dazu bitte hier mehr:

http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=fatwalisting&vPart=232
_________________
wir konzentrieren uns auf gemeinsamkeiten, und entschuldigen uns gegenseitig für verschiedenheiten. Nagi. www.kairo-in.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lexia86




Anmeldedatum: 01.10.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 15.10.2012, 22:50    Titel:

Und unter diesen 5 Bedingungen würde auch ein Orfi-Vertrag als richtige Ehe anerkannt werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nagi




Anmeldedatum: 29.06.2008
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 08:16    Titel:

Lexia86,

Zitat:
Und unter diesen 5 Bedingungen würde auch ein Orfi-Vertrag als richtige Ehe anerkannt werden?


Ja.

Wenn die Braut Ausländerin ist, das islamische Recht nicht anerkennt, und auf ihrer Rechte des ägyptischen Familiengesetz verzichtet, und es mit der Ehe eilig hat, kann das Paar auf Punkt 3 und 4 verzichten, und die Eheschließung gilt trotzdem. Genau das machen die Leute in Hurghada wenn sie beim Anwalt heiraten.

Wenn das Paar aber ägyptisch und moslemisch ist müssen die Eheleute alle 5 Bedingungen einhalten, dass die Ehe Gültigkeit hat, und im Fall einer Scheidung muss dann die Frau ihre Rechte vor dem Gericht erkämpfen. Sie hat die Rechte nicht automatisch, die bei eingetragenen Ehen der Frau zustehen.

Es ist etwa wenn man bei euch kirchlich oder amtlich heiratet, ist doch nicht schwer oder...

Gruß
_________________
wir konzentrieren uns auf gemeinsamkeiten, und entschuldigen uns gegenseitig für verschiedenheiten. Nagi. www.kairo-in.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
maherba




Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 9063
Wohnort: mal hier - mal da

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 08:33    Titel:

Lexia86 hat Folgendes geschrieben:
Und unter diesen 5 Bedingungen würde auch ein Orfi-Vertrag als richtige Ehe anerkannt werden?


Hallo Lexia86,

so einfach, wie es sich liest, ist es m. E. nicht. Bei Orfi kommt es zudem auch drauf an, wer so einen Vertrag eingehen will. Ein ägyptisches Paar oder ein Binationales.

Lies mal u.a. HIER, ggf. hilft dir das ja auch noch ein bisschen weiter.
_________________
Ganz liebe Grüße

und denkt dran: Wenn ihr auf Reisen geht um etwas anderes zu sehen - dann beklagt euch nicht - wenn alles anders ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 10:35    Titel:

Lexia86 hat Folgendes geschrieben:
Und unter diesen 5 Bedingungen würde auch ein Orfi-Vertrag als richtige Ehe anerkannt werden?


Mir ist nicht ganz klar, was Du meinst mit "richtige" Ehe.

"Und unter diesen 5 Bedingungen würde auch ein Orfi-Vertrag als richtige Ehe anerkannt werden?" - Wer soll denn den Orfi Vertrag als richtige Ehe anerkennen?

"Da frage ich mich noch, was für Nachteile ein registrierter Orfi für eine Touristin hätte?"

Mir ist noch ein Nachteil eingefallen. Sofern die Frau die Nähe zur Familie des Ehemannes sucht, wird sie diese nicht bekommen. Eventuell wird sie die Familie nie sehen. Feiertage, Geburtstage etc. Warum? Wie oben schon gesagt, Ägypter wissen um die Bedeutung von Orfi und werden eine solche Ehe bzw. die Frau und den Mann deshalb nicht akzeptieren. Aus der Sicht der Familie und auch im Allgemeinen gibt es schliesslich keinen Grund, nicht richtig zu heiraten.

Das scheint noch eine interessante Diskussion zu werden....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lexia86




Anmeldedatum: 01.10.2012
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 11:01    Titel:

Hallo!

Zuerst vorweg, was ich in Ägypten unter richtiger Ehe verstehe: Anerkannt, Frau hat auch nach evtl. Scheidung Rechte sowie die gemeinsamen Kinder. Das ist ja beim Orfi eben gerade nicht so.

@nagi:

Du schreibst, wenn die Braut Ausländerin ist und sie in Hurghada beim Anwalt heiraten: Mal angenommen, die Braut ist Ausländerin, er Ägypter, sie gehen beide zum Anwalt in Hurghada, machen einen registrierten Orfi, verzichten auf Punkt 3 und 4 und sind dann tatsächlich richtig verheiratet? Frau mit Rechten nach der Trennung usw.? Das finde ich gerade wahnsinnig spannend! Da könnte sich ja jede Touristin, die z. B. mit einem ägyptischen Urlaubsflirt einen Orfi-Vertrag macht, ins Unglück stürzen? Shocked

Und wenn beide Ägypter sind, dann reichen auch nur diese 5 Punkte aus? Auch wenn „nur“ ein Orfi geschlossen wurde?

@Maherba:

Danke für den Link, ich glaube, den hab ich schon mal gelesen. Bin ja schon länger am stöbern zu diesem Thema, aber ich habe leider noch nicht alle Antworten zu meinen Fragen gefunden. Smile

@ El Shams:

Natürlich. Der Orfi ist nicht sehr beliebt da unten. Aber ich frage mich, ob er nicht einfach für eine gewisse Zeit legitim ist, wenn sich der Mann z. B. eine aufwendige Hochzeit einfach (noch) nicht leisten kann?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
El Shams




Anmeldedatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 11:14    Titel:

Lexia86 hat Folgendes geschrieben:

Zuerst vorweg, was ich in Ägypten unter richtiger Ehe verstehe: Anerkannt, Frau hat auch nach evtl. Scheidung Rechte sowie die gemeinsamen Kinder. Das ist ja beim Orfi eben gerade nicht so.

...und sind dann tatsächlich richtig verheiratet? Frau mit Rechten nach der Trennung usw.? Das finde ich gerade wahnsinnig spannend! Da könnte sich ja jede Touristin, die z. B. mit einem ägyptischen Urlaubsflirt einen Orfi-Vertrag macht, ins Unglück stürzen? Shocked

Aber ich frage mich, ob er nicht einfach für eine gewisse Zeit legitim ist, wenn sich der Mann z. B. eine aufwendige Hochzeit einfach (noch) nicht leisten kann?


Genau daran dachte ich auch gerade, das mit der Trennung. Ich gehe mal davon aus, dass das Nagi meinte, dass die Frau ihre Rechte vor Gericht erkämpfen muss. - Genau da liegt der Punkt. Ja, im Grunde tragen Ägypterinnen wie Touristinnen das Risiko, sich ins Unglück zu stürzen, zum Beispiel:
er zerreisst den Vertrag und sie sind "geschieden". Normalerweise ist die Familie beider Seiten in eine Scheidung involviert und helfen, dass die beiden zusammen bleiben. Selbst wenn Scheidung, hat die Frau danach ein Recht auf Unterhalt, für sich und für eventuelle Kinder.
All das gibt jede Frau bei einem Orfi-Vertrag auf. Läuft der Mietvertrag auf seinen Namen, kann er sie sogar auf die Strasse setzen.

Lass mal so sagen bei dem Wort "Anerkennung". Es gibt wohl eine Anerkennung in Bezug auf Wohnung mieten, zusammen ins Hotel gehen, das reicht. Aber es gibt keine gesellschaftliche Anerkennug. Und inwieweit eine Orfi-Ehe vor einem Gericht anerkannt wird (im speziellen FÜR die ausländische Frau) würde mich auch mal interessieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maherba




Anmeldedatum: 17.02.2007
Beiträge: 9063
Wohnort: mal hier - mal da

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 12:16    Titel:

Das Thema wird nicht zum ersten Mal hier im Forum diskutiert. Wink

z.B.: HIER, HIER und HIER
_________________
Ganz liebe Grüße

und denkt dran: Wenn ihr auf Reisen geht um etwas anderes zu sehen - dann beklagt euch nicht - wenn alles anders ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nagi




Anmeldedatum: 29.06.2008
Beiträge: 1878

BeitragVerfasst am: 16.10.2012, 13:32    Titel:

Oh mann! Urfiehe ist eine Ehe wie jede andere, nur nicht registriert, also der Staat weiß nichts davon, nur das Paar, die Zeugen, der Wali, und alle andere Leute wissen es. Allein der Staat erfährt davon nix. Ich verstehe nicht wo da das Problem ist. Leute, die eine Urfivertrag abschließen sind verheiratet, eben unter den obigen 5 Voraussetzungen. Man kann freiwillig, als Ausländer, unter die 2 genannten Voraussetzungen verzichten, wenn man will.

So! willst du, dass der Staat davon erfährt, dass du verheiratet bist- Familienbuch, Steuer, Kinder, usw- dann trage die Ehe einfach ein. Willst du, dass die Sache unter euch bleibt, hast keine Interesse daran staatlich (amtlich) verheiratet zu sein, lasse es dann mit der Eintragung.

In Deutschland heiraten wir entweder nur kirchlich, nur amtlich, beide zusammen oder auch auf beiden verzichten. Very Happy Bei gar nicht hast du nicht mal das Recht deinen Partner im Krankenhaus zu besuchen, war vor bis 7 Jahren so. Jetzt nennt man euch "eheähnliche Partnerschaft", um eben Steuern zu kassieren. Bei amtlich allein wirst du von der Kirche nicht anerkannt. Bei kirchlich allein hast du Steuer- und erb-nachteile, denke ich mal. Solche feine Unterschiede liegen auch bei Urfi, also kirchlich, und registrierte, also amtlich.

Jetzt! Urfiehe ist eine völlig richtige, legale, anerkannte und dazu auch eine schöne Ehe, nur nicht registriert.

In Ägypten ist es nicht die übliche Form des Zusammenlebens zwischen Mann und Frau. Üblich ist, dass man gleich religiös (kirchlich) wie staatlich (amtlich) heiratet. Danke und Gruß
_________________
wir konzentrieren uns auf gemeinsamkeiten, und entschuldigen uns gegenseitig für verschiedenheiten. Nagi. www.kairo-in.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ägypten Forum -> Bevölkerung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3


Urlaub in Ägypten
    Ausflüge in Ägypten ab Hurghada, Luxor, Sharm El Sheikh oder Kairo    


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Unterkunft Naama Bay ohne Orfi Caipi Sharm El Sheikh 4 03.11.2014, 20:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Visum - Frage karsten Reisen in Ägypten 3 16.03.2014, 15:27 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zu einem Geschenk Papürus Bevölkerung 0 10.02.2014, 22:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine leidige Frage zum Visum Paul89 Off-Topic - Dies und Das 4 15.09.2013, 15:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage zum Badeort El Quseir Snofru Ägypten 6 02.04.2013, 20:48 Letzten Beitrag anzeigen






Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de , optimiert mit SEO phpBB
Home   Flüge    Hotels    Mietwagen    Nilkreuzfahrten    Reiseangebote   Partner   Sprachkurs Ägyptisch   Pauschalreisen
Forum Ägypten
2006 © Copyright Aegypten-Urlauber.de. All rights Reserved.  Impressum | Datenschutz
Thema: Frage zum Orfi-Vertrag